Registrieren/ Newsletter/ E-Mail

ALLE | METAL | ROCK | PUNK | POP | HIP-HOP | CROSS-OVER | GOTHIC | EBM | DANCE | OLDIES | JAZZ+BLUES | COUNTRY | FOLK | ANDERE

FIRMENVERZEICHNIS
LOCATIONS
FESTIVALS
NEWS
EVENTKALENDER
AUSSCHREIBUNGEN
WORKSHOPS
ARTIKEL
BIETE/ SUCHE
FÜR WEBMASTER
MITFAHRZENTRALE
URHEBERRECHT
VERTRAGSRECHT
RECHTS WÖRTERBUCH
EXPERTEN
RECHT STARTSEITE
FORUM
  © bandboard.de






Bookmark and Share

Next Level Conference: Kunst und Kultur der digitalen Spiele

Vom 20. bis 23. April 2010 bieten zwei direkt aufeinander folgende Konferenzen in Köln Interessentinnen und Interessenten die einzigartige Gelegenheit, sich aus sehr unterschiedlichen Perspektiven dem komplexen Thema Gaming zu nähern. Während die erstmals veranstaltete „Next Level Conference“ vom 20. bis 21. April 2010 künstlerisch-ästhetische Aspekte in den Mittelpunkt rückt, nähert sich die 3rd International Game Conference Cologne „Clash of Realities“ direkt im Anschluss vom 21. bis 23. April 2010 dem Thema wissenschaftlich.

Next Level Conference: 20. bis 21. April 2010 in den AbenteuerHallenKALK in Köln

Die Next Level Conference wird veranstaltet vom NRW KULTURsekretariat in Kooperation mit der Kulturabteilung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Kultursekretariats-Direktor Dr. Christian Esch bemerkt zum Profil der Veranstaltung: „Next Level ist Konferenz und mit seiner interaktiven sinnlichen Ausrichtung zugleich auch Festival. Es nimmt die programmatische Vielfalt an den Schnittstellen von Games zu Kunst und Kultur in den Blick. Erstmals bieten wir Künstlern, Kreativen und Kulturvermittlern, aber auch Gamern einen spannenden Mix aus Vorträgen, Diskussionen und Liveperformances zum Thema Gaming. Ausgehend von der Kulturtechnik Gaming beschäftigen wir uns mit künstlerisch-ästhetischen Aspekten, stellen drängende Fragen zur kulturellen Bildung und bieten sogar einen Contest für kreative Spieler an.“

Das Programm und die Akteure:

In vier korrespondierenden Panels zu Kultur, Kunst, Community und Wirtschaft diskutieren und praktizieren Experten und Interessenten die verschiedenen kulturellen Spielformen und vielfältigen künstlerischen Ausprägungen der digitalen Spiele. Die Keynote wird der Ars Electronica-Mitbegründer, Wissenschaftler und prominente Science Fiction-Autor Herbert W. Franke sprechen. Nordrhein-Westfalens Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff und Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters eröffnen die Next Level Conference.

Programm: Vier Panels zu Kultur, Kunst, Community und Wirtschaft:

In Panel 1 fragen Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (ifs Köln) und Prof. Dr. Rolf F. Nohr (HBK Braunschweig) zunächst allgemein nach der Kulturtechnik Gaming, bevor die Medienwissenschaftlerin Dr. Britta Neitzel (Uni Siegen) der kulturellen Bedeutung populärer Computerspiele nachgeht. Der Games-Journalist Dr. Danny Kringiel führt anschließend in zentrale Fragestellungen der Computerspielforschung und Gamesanalyse ein.

Panel 2 widmet sich dem Bereich Spiele und Kunst. Zunächst gibt Spieleforscher Stephan Schwingeler einen Überblick über die Geschichte digitaler Spiele als etablierte Kunstform. Ergänzend von praktischer Seite aus, zeigt das Kölner Paidia Institute anhand eigener künstlerischer Positionen und Strategien das Arsenal ästhetischer Gestaltungsmittel, stellt Konvergenzen und Schnittmengen von Medienkunst und Spiel vor.

Panel 3 nimmt digitale Gemeinschaften wie die Demo- oder Machinima-Szene oder das Berliner A MAZE.-Festival unter die Lupe. Die Protagonistinnen und Protagonisten dieses Panels zeigen ihre künstlerisch hochentwickelten Arbeiten, die vielfach außerhalb des etablierten Kunst- und Kulturbetriebs stehen.

Panel 4 beleuchtet die Entwicklung innerhalb der Games-Branche, die einen wachsenden Bedarf an innovativen, experimentellen Projekten verzeichnet und sich zunehmend auf den Sektor der kulturellen Bildung ausdehnt. Nach einem Vortrag von Prof. Dr. Linda Breitlauch, Europas erster Professorin für Spieledesign (Mediadesign Hochschule, Düsseldorf), über das relativ junge pädagogisch-didaktische Feld der „Serious Games“ diskutieren abschließend Dr. Inke Arns (Hartware MedienKunstVerein Dortmund), Prof. Dr. Max Fuchs (Direktor der Akademie Remscheid), Thomas Lindemann (Die Welt), Ibrahim Mazari  (Turtle Entertainment) und Martin Schneider (Konami Digital Entertainment) die Chancen und Risiken für einen anspruchsvollen Spielemarkt in Deutschland.

Programm: Interaktive Werkschau:

Eine interaktive Werkschau in Zusammenarbeit mit dem medienwerk.nrw und der gerade in Köln stark vertretenen Demoszene ermöglicht aus unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven einen sinnlichen Zugang zur Materie Gaming. Die Werkschau ist, bei freiem Eintritt, durchgehend geöffnet und lädt die Besucher ein zu Präsentationen und Liverollenspielen oder zu Workshops zum Thema „Game Kits“ mit dem Hartware MedienKunstVerein Dortmund oder „Roboter bauen“ mit der SK Stiftung Kultur. Die SK Stiftung Kultur bietet, gemeinsam mit dem medienwerk.nrw, auch eine offenen moderierten Erfahrungsaustausch für Lehrer, Künstler, Pädagogen an unter dem Titel: „Vom Konsumenten zum Produzenten/Medienkunstvermittlung an Schulen“.

Programm: Tanz-Performance und Next Level Party am 20. April 2010:

Das Abendprogramm am 20. April 2010 startet um 19:30 Uhr mit dem multimedialen Tanzprojekt „Jailbreak Mind“ des ehemaligen Pina Bausch-Tänzers und -Choreografen Fabien Prioville. Prioville spürt mit seiner ersten abendfüllenden Soloperformance der Sogwirkung virtueller Welten in gewalttätigen Computerspielen wie „Grand Theft Auto“ nach und fragt nach dem Einfluss von Killervideos bis zu Allmachtsfantasien und Realitätsverlust. Die Inszenierung kam im September 2009 im tanzhaus nrw in Düsseldorf zur Uraufführung und war im Februar 2010 als eine von elf Produktionen zur Tanzplattform Deutschland 2010 in Nürnberg eingeladen. Unmittelbar im Anschluss ab 20:30 Uhr wird ausgiebig gefeiert, gemeinsam mit Live Acts und DJs des A MAZE.-Festivals und der Demoszene. Als Special Act präsentiert Next Level den Gewinner des Creative Games Contest.

Creative Games Contest: Jetzt bewerben!

Noch bis zum 10. April 2010 können sich kreative Gamer aktiv an dem Creative Games Contest beteiligen, der gemeinsam mit Turtle Entertainment veranstaltet wird. Eingereicht werden können virtuelle Tanz- und Stunt-Choreografien im Rahmen von Musikvideos sowie eigene Level-Designs innerhalb populärer Spiele. Auf die Gewinner warten exklusive Preise, wie Ehrenkarten für die gamescom 2010 (inklusive Zugang zur Business Area und Kontakt zur Game Developers Conference Europe (GDC Europe) und eine Prämiummitgliedschaft der von Turtle Entertainment betriebenen Electronic Sports League (ESL). Die Gewinner werden im Rahmen der Next Level Party präsentiert (Einsendungen bis spätestens 10. April 2010 an: info@nextlevel-conference.org).

Anmeldungen und Veranstaltungsort:

Es wird eine Teilnahmegebühr von 20,00 € für das gesamte Programm erhoben inklusive Lunch, Abendbuffet, Getränke und Abendprogramm, die mit der Anmeldung überwiesen wird (Berücksichtigung nach Eingangsdatum). Nur mit Eingang der Gebühr ist die Anmeldung gültig (Bankverbindung: Stadt Wuppertal Konto 100 719 BLZ: 330 500 00 // Bitte als Verwendungszweck angeben: „Deb Nr. 01394400004 — Next Level“). Die Anmeldung für die Workshops erfolgt gesondert. Anmeldeschluss ist der 31. März 2010. Veranstaltungsort sind die AbenteuerHallenKALK, Christian-Sünner-Straße 8, 51103 Köln.

Veranstaltungsbeirat:

Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat), Maija Julius (medienwerk.nrw), Dr. Britta Neitzel (Universität Siegen), Jürgen Schattmann (Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW) und Dr. Ingrid Stoppa-Sehlbach (Kulturabteilung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen).

Veranstalter und Partner:

Die Next Level Conference wird veranstaltet vom NRW KULTURsekretariat in Kooperation mit der Kulturabteilung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Partner sind Clash of Realities, Turtle Entertainment, gamescom, GDC Europe, Demoszene und das Kulturamt der Stadt Köln, Medienpartner ist die StadtRevue.

Clash of Realities:

Direkt im Anschluss an Next Level, am Abend des Mi., 21. April 2010, startet die partnerschaftlich verbundene Konferenz „Clash of Realities“ (www.clashofrealities.de).

Ausführliche Infos und Anmeldungen unter www.nextlevel-conference.org


Schlagworte:

Y6BX8G6T9Q4W
 
FAQ | AGBs | Impressum | Kontakt | Werbung
© BandBoard.de | Coding tuplus-IDL